Seehofer im Sommerinterview: Obergrenze keine Bedingung mehr?

Die Obergrenze für Flüchtlinge - lange Zeit war sie der große Streitpunkt zwischen den Unionsparteien. Im ARD-Sommerinterview nahm CSU-Chef Seehofer dieses Wort zwar nicht mehr in den Mund - dabei scheint seine Haltung inhaltlich unverändert zu sein.

"Frag selbst": Ihre Fragen an Horst Seehofer

Wie lange hält der Frieden zwischen den Unionsparteien? Wie soll es mit der Flüchtlingspolitik weitergehen? Solche und andere Fragen beantwortete der CSU-Chef und bayerische Ministerpräsident Seehofer hier im Format "Frag selbst".

Joachim Herrmann - der Kandidat als Kampfansage

Bislang war es immer ein bisschen egal, wer im Schatten des CSU-Chefs Spitzenkandidat für die Bundestagswahl wurde. Mit Joachim Herrmann soll das anders sein. Seine Nominierung ist eine Kandidatur - und eine Kampfansage. Sebastian Kraft über Seehofers Mann für alle Fälle.

Schriftsteller Akhanli wieder frei

Der in Spanien festgenommene Schriftsteller Akhanli ist nach Angaben seines Anwalts gegen Auflagen auf freien Fuß gesetzt worden. Bei einer Gerichtsanhörung in Madrid sei entschieden worden, dass er die Stadt vorerst nicht verlassen dürfe.

Akhanli im Porträt: Ein erklärter Gegner Erdogans

Dogan Akhanli hat früh Erfahrung mit politischer Verfolgung gemacht. Nach mehreren Jahren Haft flieht 1991 floh er nach Deutschland und setzte sich hier für die Versöhnung mit Armeniern und Kurden ein. Das macht ihn in der Türkei wieder zum Verfemten.

Was ist eine "Red Notice"?

Der Autor Akhanli wurde in Spanien auf Grundlage einer von Interpol erlassenen "Red Notice" festgenommen. Was hat es mit einer solchen Ausschreibung auf sich - und wie wird sie erlassen?

Spanien: Attentäter bereiteten massive Explosion vor

Bei den Ermittlungen nach dem Terrorakt von Barcelona kommen die Ermittler nur mühsam voran. Weiter unklar ist, ob der Hauptverdächtige noch lebt. Dafür ist sich die Polizei sicher: Die Terroristen wollten einen massiven Anschlag vorbereiten.

Spanien: "Ich will nicht mehr seine Mutter sein"

Noch immer fahnden die Ermittler nach einer Spur zum Hauptverdächtigen des Anschlags in Barcelona. Nun meldete sich die Mutter des Marokkaners zu Wort: Er solle sich stellen, der Islam stifte nicht zu solchen Taten an. In Barcelona wurde mit einem Gottesdienst der Opfer gedacht. Von Oliver Neuroth.

Terroranschlag in Turku: Täter griff gezielt Frauen an

Die Polizei geht bei der Messerattacke im finnischen Turku von einem terroristischen Hintergrund aus. Der mutmaßliche Täter wurde angeschossen und festgenommen, es handelt sich um einen 18-jährigen Marokkaner - er griff offenbar gezielt Frauen an. Von Carsten Schmiester.

Hintergrund: Was steckt hinter IS-Bekenntnissen?

Bei vielen Terroranschlägen beansprucht der "Islamische Staat" die Tat für sich. Häufig geschieht dies über die Plattform Amak. Doch wie glaubwürdig sind diese Bekenntnisse? Und welche Rolle spielt das IS-Sprachrohr Amak?

Demo in Boston: 40.000 gegen den rechten Hass

Eine Woche nach der Gewalt in Charlottesville haben Bürger in vielen Orten der USA gegen Rassismus und Hass demonstriert. Zur größten Demo in Boston - die gegen eine kleinere rechte Kundgebung gerichtet war - kamen 40.000 Menschen. Von Gabi Biesinger.

Schlusslicht: Breitbart macht Poldi zum Flüchtling

Wie war das noch mit Fake News? Der extrem rechten US-Seite Breitbart ist ein peinlicher Fehler unterlaufen: Sie bebilderte eine Geschichte über Flüchtlinge auf Jet-Skis mit einem Foto von Nationalspieler Podolski - im Deutschland-Trikot.

Österreich: Kanzler Kern in Not

Zwei Monate vor der Wahl in Österreich sieht es nicht gut aus für Bundeskanzler Kern von der SPÖ. Eine Affäre um einen Berater belastet ihn, auch findet er kein Mittel gegen Außenminister Kurz von der ÖVP. Der beherrscht die Schlagzeilen. Von Clemens Verenkotte.

Venezuela: Parlament verweigert seine Entmachtung

Das von der Opposition dominierte Parlament in Venezuela will seine Entmachtung durch die Regierung nicht kampflos hinnehmen. Die Abgeordneten im Kongress wollen weiter die Demokratie im Land verteidigen, kündigte der stellvertretende Vorsitzende an.
Hinweis
Cover

Interaktive Lehrbücher mit 3D Objekten und Videos – ja geht denn das?

Dank iBooks Author lassen sich heute Lehrinhalte in einer Weise vermitteln, wie es das gedruckte Buch niemals könnte. Texte, Formen, Diagramme, Tabellen und Multitouch-Widgets darf man voraussetzen, aber endlich ist es auch möglich (worauf Naturwissenschaftler lange gewartet haben), Formeln mit LATEX oder MathML direkt einzubetten.
Die zum Lesen der Inhalte notwendige App "iBooks" enthält eine integrierte Markierungs- und Notizfunktion, die so gekennzeichneten Textpassagen werden in einem separaten Abschnitt "Lesezeichen" verwaltet. Lernkarten können zum Einprägen wichtiger Textstellen genutzt werden. Natürlich lassen sich Gedanken zum Buch über Facebook, Twitter, Nachrichten oder Mail teilen.
Und wenn es einmal etwas später wird, sorgt der Nachtlesemodus für ein entspanntes Arbeiten.

Eines der ersten, deutschsprachigen Mathematikbücher, welches vollständig mit Apples iBooks Author geschrieben wurde.

Das Buch richtet sich insbesondere an Studienanfänger aller Fachrichtungen mit einer mehrsemestrigen Mathematikausbildung. Der Verfasser hat kein weiteres Lehrbuch abgeliefert, sondern eine kommentierte Formelsammlung mit über 750 Übungen inkl. kompletter Lösungen vorgelegt. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet die Integration der Wissensmaschine Wolfram|Alpha in die Stoffvermittlung.

→ nähere Informationen ...

nach
OBEN
JUSMI Altensteiner Straße 42
36448 Bad Liebenstein
Telefon +49 36961 70767 © 2013, Dr. Jürgen Schmidt. Alle Rechte vorbehalten.