Italien: Viele Tote nach Lawinen-Unglück befürchtet

Nach dem Abgang einer Lawine in den Abruzzen suchen Rettungskräfte nach Überlebenden. Ein vierstöckiges Hotel wurde verschüttet. Bis zu 30 Menschen werden in den Schneemassen vermutet. Zuvor hatten Erdbeben die Region erschüttert.

Vor Trumps Vereidigung

Für die einen wird ein Wunsch-, für die anderen ein Albtraum Realität. Anlässlich der Vereidigung von Trump als neuen US-Präsidenten treffen in Washington D.C. mit begeisterten Anhängern und überzeugten Gegnern Fronten aufeinander. Von Ina Ruck.

Bundestag beschließt Freigabe von Cannabis auf Rezept

Schwer kranke Menschen können Cannabis künftig auf Rezept in der Apotheke erhalten. Ein entsprechendes Gesetz von Gesundheitsminister Gröhe hat der Bundestag verabschiedet. Die Kosten übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung.

Kommentar: Ja zum Kiffen auf Rezept

Rund um die Freigabe von Cannabis als Medikament herrschte lange eine tief ideologische Debatte. Jetzt wagt die Politik den ersten Schritt zur Liberalisierung. Dem müssten weitere folgen, meint Jörg Seisselberg.

VW-Skandal: Winterkorn gibt sich weiter ahnungslos

Seit 15 Monaten lang hatte man von Ex-VW-Chef Winterkorn nichts zum Abgasskandal gehört - umso höher waren die Erwartungen an seine Aussage vor dem Untersuchungsausschuss. Und Winterkorn sprach viel - sagte dabei aber nur sehr wenig. Von Daniel Bauer.

Mexikanischer Drogenboss: "El Chapo" an USA ausgeliefert

Mexiko hat Drogenboss Joaquín Guzmán alias "El Chapo" an die USA ausgeliefert. Dort wartet ein Prozess wegen Mord und Drogenhandel auf ihn. Einer seiner Anwälte schloss nicht aus, den interamerikanischen Menschenrechtsgerichtshof anzurufen.

Prognose zur Pkw-Maut: Dobrindt glaubt an 524 Mio. Euro

Die Pkw-Maut könnte ein Minusgeschäft werden, hatten die Grünen jüngst gewarnt. Im Gegenteil, sagt nun Verkehrsminister Dobrindt: 524 Millionen Euro werde die Maut bringen - noch mehr als ursprünglich angenommen. Es gibt aber noch Sonderwünsche aus Grenzregionen.

Berliner Anschlag: Wie sieht angemessene Trauer aus?

Eine Schweigeminute, betroffene Worte - der Bundestag hat der Opfer des Anschlags auf einen Berliner Weihnachtsmarkt vor einem Monat gedacht. Doch ist das der richtige Weg? Müsste nicht die Hilfe für Angehörige über wohlformulierter Anteilnahme stehen? Von K. Joachim.

"Yolocaust": Generation "Selfie" trifft auf Holocaust

Essen, hüpfen und jonglieren auf den Stelen des Holocaust-Denkmals in Berlin und sich dabei noch fotografieren - ist das hip oder geschmacklos? Der Berliner Satiriker Shahak Shapira hat solche Schnappschüsse in schockierende Fotomontagen verwandelt.

Senegalesische Truppen marschieren in Gambia ein

Der Machtkampf in Gambia droht zu eskalieren. Nachdem sich der abgewählte Präsident Jammeh weigert, die Macht abzugeben, marschierten Truppen aus dem Nachbarland Senegal ein. Jetzt soll es einen letzten Vermittlungsversuch geben.

Großbrand in Teheran: Kaum noch Hoffnung für Verschüttete

Erst brannte es, dann stürzte das 17-stöckige Gebäude in sich zusammen: In der iranischen Hauptstadt Teheran wurden mehrere Feuerwehrleute in den Trümmern eines Hochhauses begraben. Der Bürgermeister geht davon aus, dass mindestens 20 von ihnen tot sind.

Tschechien: Aus für das letzte Raucherparadies

Bislang durfte in Tschechiens Kneipen noch nach Herzenslust gequalmt werden - doch damit ist es ab Ende Mai vorbei. Per Gesetz verbietet auch das letzte Raucherparadies der EU den Glimmstengel in der Gastronomie. Von Stefan Heinlein.

EZB bleibt bei Nullzinspolitik

Ungeachtet der gestiegenen Inflation im Euroraum hält die EZB an ihrer Politik des billigen Geldes fest. Der Leitzins bleibe bei null Prozent, teilten die Währungshüter mit. Und daran wird sich wohl auch so schnell nichts ändern.

Brexit: Banken wollen Personal aus London abziehen

Erste Banken reagieren auf die Ankündigung eines harten Brexit - und planen nun konkreter, Personal aus London abzuziehen. Das machten einige Top-Banker am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos deutlich. Von Stephanie Pieper.
Hinweis
Cover

Interaktive Lehrbücher mit 3D Objekten und Videos – ja geht denn das?

Dank iBooks Author lassen sich heute Lehrinhalte in einer Weise vermitteln, wie es das gedruckte Buch niemals könnte. Texte, Formen, Diagramme, Tabellen und Multitouch-Widgets darf man voraussetzen, aber endlich ist es auch möglich (worauf Naturwissenschaftler lange gewartet haben), Formeln mit LATEX oder MathML direkt einzubetten.
Die zum Lesen der Inhalte notwendige App "iBooks" enthält eine integrierte Markierungs- und Notizfunktion, die so gekennzeichneten Textpassagen werden in einem separaten Abschnitt "Lesezeichen" verwaltet. Lernkarten können zum Einprägen wichtiger Textstellen genutzt werden. Natürlich lassen sich Gedanken zum Buch über Facebook, Twitter, Nachrichten oder Mail teilen.
Und wenn es einmal etwas später wird, sorgt der Nachtlesemodus für ein entspanntes Arbeiten.

Eines der ersten, deutschsprachigen Mathematikbücher, welches vollständig mit Apples iBooks Author geschrieben wurde.

Das Buch richtet sich insbesondere an Studienanfänger aller Fachrichtungen mit einer mehrsemestrigen Mathematikausbildung. Der Verfasser hat kein weiteres Lehrbuch abgeliefert, sondern eine kommentierte Formelsammlung mit über 750 Übungen inkl. kompletter Lösungen vorgelegt. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet die Integration der Wissensmaschine Wolfram|Alpha in die Stoffvermittlung.

→ nähere Informationen ...

nach
OBEN
JUSMI Altensteiner Straße 42
36448 Bad Liebenstein
Telefon +49 36961 70767 © 2013, Dr. Jürgen Schmidt. Alle Rechte vorbehalten.